Vroni's Vanlife


Posti's Story

Karriere als Post-Bote

2007 bin ich geboren, als Fiat Ducato in Länge 3 Höhe 2

Es folgte meine Karriere als Postbote durch die Schweiz.

Als ich dann „zu Alt“ war, wurde ich an einen Typen verkauft, der mit mir eine einzige Spritztour in den Balkan unternahm und mir eine Anhängerkupplung inkl. Anhänger auf gezwängte. 
Der Typ konnte nicht mal richtig Autofahren, ich kam voller Dellen und Kratzer zurück vom Händler

Zu beginn des Camper Ausbaus, Aussenansicht vom Posti

März 2017

Wurde ich stolzes Eigentum vom Vroni, meiner heutigen Besitzerin. Ich habe gerade mal 89’000 km auf dem Buckel und bin in Top-Form.

Es kann losgehen:

  • Mein Holz-Boden wurde entfernt und von Silikon befreit
  • Meine alten Blech-Seitenwände wurde ich endlich los und mal wieder richtig geschruppt
  • Ich hab schon lange nicht mehr so geglänzt innen wie aussen
  • Meine Fussboden wurde unterlegt und isoliert

    Den entsprechenden Artikel zur Bodenplatte findest du hier.
Camper Ausbau, Boden staubsaugen
Camper Ausbau; Boden isolieren
Fahrt zum Wildwasserkanal in Frankreich, mit Bootsanhänger

April 2017

  • Meine erste Ausfahrt, an den legendären Wildwasser Kanal in Frankreich, leider wurde ich von allen ringsherum als „viel zu gross“ und Monstrum bezeichnet. Und dann erst meine gelbe Aufschrift „Pakete kommen immer gut an“. Ich war die Lachnummer von allen, nur für das ziehen des Bootsanhängers war ich gut genug.
  • Die Unsicherheit auch von Vroni hat mich schon etwas verletzt, aber Vroni hat sich nicht unterkriegen lass und ist mir treu geblieben.
  • Geschlafen wurde auf einer Matratze auf dem Boden gemeinsam mit ihrer Schwester Hilda (die mich dann später einer Schönheits- OP unterzog)

Mai 2017

  • Die ersten Wände werden isoliert und ich kriege ein Bett. 
    Alles zum Thema Isolation
  • Bett bauen war eine Tortur, ich entschuldige mich heute noch bei Vroni, dass ich leider keine Geraden Wände und symmetrische Ecken hab, aber wir haben es geschafft.
Camper Ausbau: Bett ist fertig

Juni 2017

Es geht in die Pyrenäen
Unser alles erstes Abenteuer, gemeinsam mit anderen Freunden  (darunter auch die beiden Weissen, mit denen ich noch oft verreisen werde). Nicht nur für Vroni gab es wilde Kajak-Fahrten auf dem Bach, auch ich unternahm wilde Fahren über Stock und Stein. Seit Vroni gemerkt hat, dass ich auch ohne 4×4 ziemlich Offroad tauglich bin, unternehmen wir viele wilde Fahrten ins nirgendwo hinaus.

Von den Pyrenäen ging es direkt weiter nach Portugal, alles der Küste entlang. Der Anblick des Meeres hat mich regelrecht gefesselt, das Meer und ich sind unzertrennlich geworden. In Ericeira sind wir dann mal für 10 Tag in einem Surf-Haus gestrandet, bis es dann der Küste entlang wieder nach Hause ging.

Ferien in den Pyrenäen mit Freunden
Sommer 2017 in Spanien mit Hilda

Juli 2017

Ich bekomme eine improvisierte Küche und meinen ersten Hängeschrank für Kleidung. Hab ich schon erwähnt, wie wunderschön dieser Hängeschrank ist und wie sehr ich ihn liebe, ständig kriege ich auch Komplimente dafür =)

Unser nächster Ausflug nach Spanien (Roses) steht auf dem Programm. Mit dabei ist wieder Hilda (Vroni’s Schwester) und dieses mal auch ihre Mama, die dann leider auf dem Boden schlafen musste, da ich nur 2 Schlafplätze hab. Einmal ganz gemütlich eine Woche auf dem Campingplatz verbringen war auch nicht schlecht.

August 2017

Endlich darf ich mal voll Gas geben und mal schauen wie schnell ich wirklich bin. Für die Hochzeit einer Freundin ging es nach Stuttgart über die offene Autobahn und ich sage euch, die 180 krieg ich hin, weiter geht mein Tacho nicht. Ich wär sicher noch viel schneller.

Ich darf mein Heimat-Land begutachten, es geht für 10 Tage durch die Schweizer Berge von Locarno bis St. Moritz. Beim ersten Pass flogen noch alle Gegenstände durch die Luft, bei jedem Pass wurde mehr befestigt, bis schliesslich alles komplett fest war.

Sommer 2017 durch die Schweiz, auf dem Camping angekommen und mit Bier anstossen
Camper Ausbau: Bus umlackieren - Schönheitsop
Camper Ausbau: Fenster einbauen

Februar 2018 - Schönheits-OP

Am Anfang konnte ich einfach nicht verstehen, wieso Vroni so was tun konnte. Sie brachte mich zu Freunden von ihr und diese kamen einfach mit einer Stichsäge daher und schnitten Löcher in mich hinein! 

Dann ging es weiter und zu einer Garage. Da wurde ich dann denn ganzen Tag lang mit Schleifpapier behandelt, am Anfang was das Peeling ja noch recht angenehm, aber mit der Zeit war es nur noch schmerzhaft. 

Irgendwann begannen sie all meine Dellen mit so einem klebrigen grauen Zeugs zu beschmieren und wieder abzuschleifen. 3 Tage lang pure Folter und dann werde ich in so einen künstlichen Tunnel gefahren. 

Kurze Zeit später kommt Hilda mit einer Lackierpistole in der Hand zurück und besprüht mich am ganzen Körper. Die ganze Nacht musste ich alleine in diesem Käfig verbringen, bis ich am nächsten Tag endlich das Tageslicht wieder erblicken konnte. 

Und da strahle ich nun, an einem Grauen Februartag, in einem Traum aus hellblau. Na ja der Schock sass Vroni ganz schön ins Gesicht geschrieben, aber interessierte mich nicht, ich fühlte mich wohl mit meinem neuen Aussehen. 

Vroni konnte sich nach ein paar Tagen, dann auch richtig darüber freuen, heute ist sie sogar richtig stolz auf mich in Hellblau und ich bekomme auch ganz viele Komplimente dafür =)

Nach der Schönheits- OP mussten nur noch meine Löcher geschlossen werden. So erhielt ich ein Dachfenster, ein Seitenfenster, eine Stromsteckdose und 2 Lüftungsgitter für den Kühlschrank.

Anleitung zum Fenster & Ausschnitte in den Kastenwagen einbauen, findest du hier.

Frühling 2018

Im rasanten Tempo ging es weiter, Küche, Gaskasten, zweiter Hängeschrank und auch schon die erste Sitzecke. 

Nur an die Gasleitungen traute sich Vroni nicht so richtig, also ging es zu einem Experten, der die Gasleitungen zum Kochherd & Kühlschrank anschloss.

Camper Ausbau: Küche im Rohbau

Sommer 2018

Endlich durfte ich wieder auf grosse Reise. Es soll nach Spanien & Portugal gehen. Mit dabei war Pia, Vroni’s Schwester, die gerade ihren Job gekündigt hatte und 2 Monate Auszeit wollte. 

Zuerst waren wir auf sicherem Gebiet unterwegs, von Campingplatz zum Campingplatz.

Und dann kamen wir in die Algarven, Vroni entdeckte den Surfer-Lifestyle und  da war es vorbei mit Camping. Ab da wollte sie plötzlich jeden Tag so nah wie möglich an den Wellen aufwachen. Freistehen, ABER ich habe immer noch keinen Strom und auch keine Dusche.

Also pendelte sich das Leben immer 4-5 Tage am Strand an und dann wieder einen Tag auf dem Campingplatz, damit die Ladys mal wieder richtig Duschen können, elektronische Geräte laden, Wasser tanken, Toilette leeren, was man halt so machen muss.

Nach 10 Wochen dann der Schock, bei einem heftigen Gewitter regnete es beim Dachfenster rein, 2 Tage vor der Heimfahrt, Vroni kriegte die Krise, alles wurde eingepackt und es ging deprimiert nach Hause.

Sommer 2018 in Tarifa mit Pia

Reise mit Mir​

Du möchtest noch mehr hilfreiche Tipps und Tricks rund ums Camperausbauen, kochen im Van und den Lifestyle als Vangirl.

Camper Ausbau; Sitzecke einbauen

September 2018

Das Dachfenster wurde erneute abgedichtet, das jetzt zum Glück hält.
Die zweite Sitzecke wurde eingebaut inkl. WC Schublade und Tisch.

Oktober 2018

Ging es das erste Mal nach Sardinien, gemeinsam mit anderen Freunden ging es einmal rund um die Insel. So unheimlich vielfältig die Insel ist, von Klima über die möglichen Sportmöglichkeiten. Ich verliebte mich in Sardinien.

Sardinien 2018 mit Kollegin beim Sonnenuntergang
Camper Ausbau; Standheizung

November 2018

Endlich nach langem Warten, die Elektrik wurde angeschlossen. Im gleichen Atemzug wie die Standheizung. Dabei hatte es lediglich ein wenig Unterstützung von Freunden gebraucht. Vroni hätte genau gewusst, was sie machen muss, ihr hatte einfach den letzten Tropfen Mut gefehlt.

Winter / Frühling 2019

Jetzt ging es an die Details:

  • Dekorations-Boden wurde verlegt.
  • Die Wände wurde mit Forex geformt und mit Velour-Stoff überzogen.
  • Polsterbezüge für die Sitzecke wurden genäht.
  • Ich erhielt ein komplett neuen gemütlichen Look.
  • Dekoration ihn Form von Lichterkette, Moskito Netz, Korkwand, …
Camper Ausbau; Innenwände Küche einbauen
Sommer 2019 in Portugal, Schlafzimmer Ausblick auf das Meer durch die offenen Hecktüren

Ostern 2019

Durfte ich mal wieder auf Korsika verbringen, auch wenn es zu wenig Wasser zum Paddeln gab. Meine „weissen“ Freunde waren da und genossen das Leben am Meer.

Juni/Juli/August 2019

Wieder mit den Paddel-Freunden ging es Richtung Durance, Frankreich, ein paar Wildbäche auschecken.

Dann weiter ans Meer, Surfen steht auf dem Programm, natürlich in Portugal und Spanien.

Im September  2019 wurde angebaut, ein Fahrrad-Träger kam an die Hecktüre. 

Oktober 2019

Durfte ich meine Räder wieder über Sardinen bewegen. Ach was für ein schönes Leben =)

Winter / Frühling 2020

Kaum richtig Fertig, steht schon der erste Umbau an….
Das Bett wurde komplett umgebaut, damit die Surfbretter quer unter dem Bett platz fanden. Dazu folgte eine Auszugsschublade, für Sport-Equipment.

Die Chemie-Toilette wurde durch eine Trocken-Trenn-Toilette ersetzt.

Ach ja und meine Standheizung wurde in dem 5 Tägigen Ski-Urlaub auf Herz und Niere geprüft.

Wintercamping mit Freunden - Auto überbrücken
Sommer 2020 in den Schweizer Bergen, bei Sonnenaufgang

Frühling / Sommer 2020

Ach liebes Corona, du hast meine Reisepläne ganz schön über den Haufen geworfen. 
Nun ja, dann erkunde ich ebben die Schweiz (anstelle von Griechenland & Balkan). Ich wusste, gar nicht, das mein Heimatland so wunderschön ist. 

Im September durfte ich dann doch noch Meer-Luft schnuppern, 3 Wochen Surfen in Frankreich stand auf dem Programm. 

Und den Oktober durfte ich wieder auf meiner geliebten Insel „Sardinien“ verbringen. 

Diese Themen könnten Dich auch interessieren

Trennwand

Brauchst Du die Trennwand zwischen Fahrerhaus und Wohnkabine. Lies hier alle Vor- & Nachteile einer Trennwand in Deinem Camper.

Lesen »

Fenster & Ausschnitte

Fenster und Ausschnitte in den Kastenwagen schneiden. Einer der ersten Schritte beim Camper Ausbau und wahrscheinlich auch die Mutigste & härteste Challenge des Ausbauens.

Lesen »
Vroni schaut aus dem Camper, das Gesicht von Vroni's Vanlife

Hi, ich bin Vroni

Als ich mich 2017 entschied einen Bus selber auszubauen, war ich komplett überfordert! Nicht nur mit dem handwerklichen Geschick, sondern auch mit dem Vanlife an sich.

Bis 2019 verbrachte ich über 10 Monate im Bus, im 2020 waren es dann 8 Monate am Stück, danach folgte eine Winterpause im Engadin und seit März 2021 bin ich wieder „on the road“.

Ich lernte mich überall zu Hause zu fühlen, jede Herausforderung als Frau, alleine zu meistern. Die Liebe zum Zuhause auf Rädern entdeckt und die Natur vor der Haustür wieder schätzen gelernt.

Mehr über mich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Posti's Story

Vroni's Vanlife Posti's Story Karriere als Post-Bote 2007 bin ich geboren, als Fiat Ducato in Länge 3 Höhe 2Es folgte meine Karriere als Postbote durch die Schweiz.Als ich dann 'zu Alt' war, wurde ich an einen Typen verkauft, der mit mir eine einzige...